Florian Voss
Florian Voss

Vita

 

Florian Voß, geboren 1970 in Lüneburg. Er lebt seit 1990 in Berlin.

 

2001 Arbeitsstipendium des Berliner Senats.

2002 – 2003 Redakteur in der „Literaturwerkstatt Berlin“.

2003 Kunstkurator beim „Poesiefestival Berlin“.

2006 Redakteur im „Literaturhaus Berlin“.

2007 Aufenthaltsstipendium im Künstlerdorf Schöppingen.

2007 – 2009 Projektleiter des „Poets Corner“ beim „Poesiefestival Berlin“.

2012 – 2016 Herausgeber und Lektor der Lyrikediton 2000 (Allitera Verlag, München).

 

2015 – 2017 Ausbildung zum 3D-Game-Designer.

Seit 2017 arbeitet er als Autor und Gamedesigner bei Experimental Game in Berlin.

 

Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften wie „Edit“, „intendenzen“, „Lichtungen“, „poet“, „manuskripte“, „ndl“, „Neue Rundschau“ und „Sinn und Form“.

Beiträge in zahlreichen Anthologien, unter anderem in „Lyrik von Jetzt“ (DuMont 2003),

„Der große Conrady“ (Artemis & Winkler 2008) und in diversen Ausgaben des „Jahrbuchs der Lyrik“ (Fischer und DVA 2005 – 2013).

 

 

Einzelveröffentlichungen

 

„Das Rauschen am Ende des Farbfilms“, (Gedichte), (Lyrikedition 2000, München 2005).

„Schattenbildwerfer“, (Gedichte), (Lyrikedition 2000, München 2007).

„Bitterstoffe“ (Roman), (Rotbuch Verlag, Berlin 2009).

„Datenschatten, Datenströme, Staub“ (Gedichte), (Verlagshaus J. Frank, Berlin 2011).

„In Flip-Flops nach Armageddon“ (Gedichte), (Verlagshaus J. Frank, Berlin 2013).

 

 

Spiele

 

„Mission X – Dark Ride“, (Text-Adventure für IOS und Android), (Carlsen Verlag, Hamburg 2016).

Florian Voß, Pressefoto (Copyright by Florian Voß)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Florian Voss